Kleine Germanen

»Islamfreie Schulen«, »Kinder Willkommen«, »Neue Deutsche? – Machen Wir Selber!«. Diese und ähnliche Sprüche finden sich auf den Wahlplakaten rechter Parteien. Was wirklich dahinter steckt, und vor allem, wie eine Kindheit in einem extrem rechtsextremen Haushalt vorzustellen ist, erzählt der Dokumentarfilm auf eindrucksvolle und klug reflektierte Weise.

Anhand von Gesprächen mit überzeugten Rechtspopulisten, Aussteigern, Psychologen und Soziologen werden unterschiedliche Strukturen einer Erziehung deutlich, die in Ausgrenzung, fehlender Empathie und Hass gegen alles Andersartige ihre schlimmsten Auswirkungen zeigt. Dieser Film kommt zur richtigen Zeit, seine Wirkung beruht auf der Kombination von Fakten, unverbrämten Äußerungen und Originalinterviews mit einer wahren Geschichte: Die Filmemacher decken auf, sie analysieren und suchen nach Erklärungen und Lösungsmöglichkeiten, aber sie sparen dabei auch Emotionen nicht aus. Ein aufrüttelnder, handwerklich sehr gelungener Film.

Pressestimmen:
»Ein wichtiger Film zur richtige Zeit.«
»Eindrucksvoller und ungewöhnlicher Dokumentarfilm.« (Blickpunkt.Film)
»Erschütternde Dokumentation.« (NDR Kulturjournal)
»Eine Fülle von Denkansätzen und Gesprächsmöglichkeiten.« (programmkino.de)
»Eine ästhetische, politisch hochaktuelle Dokumentation. Ein wichtiger Film!« (Cinema)
R
Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger
K
Marcus Winterbauer
Land
D
Jahr
2019 
Genre
Dok-Film
Länge
89 Minuten
FSK
ab 12
Prädikat
besonders wertvoll
Tickets
bestellen
  • Mo., 13.05. 19:30
  • Di., 14.05. 19:30
  • Mi., 15.05. 19:30
  • Sa., 18.05. 17:30
  • So., 19.05. 19:30
  • Di., 21.05. 17:30
  • Mi., 22.05. 17:30