Es gilt das gesprochene Wort

2017 legte der mit einem Studenten-Oscar prämierte Filmemacher Ilker Çatak den erfrischenden Jugendfilm »Es war einmal Indianerland« vor. Çataks nicht minder eigensinnig betitelte Scheinehe-Romanze »Es gilt das gesprochene Wort« wurde auf dem 37. Filmfest München uraufgeführt und mit vielen Preisen bedacht wurden.

Gegensätzlicher könnten die Lebenswelten von Marion und Baran kaum sein, als sie sich am Strand von Marmaris zum ersten Mal begegnen: Marion, die selbstbewusste, unabhängige Pilotin aus Deutschland, trifft auf Baran, den charmanten Aufreißer wider Willen, der von einem besseren Leben jenseits des Bosporus träumt. Zielstrebig bittet er Marion, ihn mit nach Deutschland zu nehmen. Und sie lässt sich auf dieses Wagnis ein, ganz gegen ihre sonst so überlegte, reservierte Art, und schließt einen Deal mit ihm. Vielleicht, weil sie gerade selbst dazu gezwungen ist, ihr bisheriges Leben zu überdenken? Marions Dauer-Affäre Raphael (Godehard Giese) wird von der neuen Situation vollkommen überrascht. Baran gibt alles, um die ihm gebotene Chance auf ein neues Leben zu nutzen. Das beeindruckt Marion – ihre Zurückhaltung beginnt zu bröckeln und beide kommen sich näher als geplant …

Dass die ungewöhnliche Romanze einnimmt, liegt wesentlich am fabelhaften Ensemble. Anne Ratte-Polle (»Dark«) und der Newcomer O?ulcan Arman Uslu harmonieren bestens als eigentlich völlig unterschiedliches Paar, das insbesondere bezüglich der Emanzipation andere Ansichten hat und schließlich doch zusammenfindet. Auch die Nebenrollen wurden mit Charaktermimen wie Godehard Giese, Jörg Schüttauf und Sebastian Urzendowsky stark besetzt. Die oft unbewegten Einstellungen, der ruhige Erzählfluss und der Verzicht auf kleinteilige Dialoge rücken die darstellerischen Leistungen umso mehr in den Vordergrund.

R
Ilker Çatak
K
Florian Mag
M
Marvin Müller
S
Jan Ruschke, Sascha Gerlach
D
Anne Ratte-Polle, O?ulcan Arman Uslu, Godehard Giese, Jörg Schüttauf, Özgür Karadeniz, Johanna Polley, Sebastian Urzendowsky, Sasun Sayan u.a.
Land
F/D
Jahr
2019 
Genre
Drama
Länge
122 Minuten
FSK
ab 12
Filmwebsite
wwww.x-verleih.de
Tickets
bestellen