Joana Mallwitz – Momentum

Dirigentin Joana Mallwitz ist erst Mitte 30, als sie den Ruf an das renommierte Konzerthausorchester Berlin annimmt. Was sie antreibt und wie sie die klassische Musik für ein breiteres Publikum öffnet, zeigt diese einfühlsame Doku.

Joana Mallwitz ist Dirigentin. Ein Beruf, der von vielen noch immer als Männerdomäne bezeichnet wird. Früh als Ausnahmetalent entdeckt, war sie die jüngste Generalmusikdirektorin Europas, bevor sie im August 2023 Chefdirigentin des Konzerthausorchesters Berlin wurde. Der Film begleitet sie zwei Jahre auf ihrem Weg dorthin. Mallwitz erwarten in dieser Zeit gleich mehrere Debüts in München, Paris, Salzburg und Amsterdam. Während die entscheidende Phase ihrer internationalen Karriere beginnt, müssen sie und ihr Mann sich nach der Geburt ihres ersten Kindes neu organisieren.

Pressestimmen:
»So authentisch ist das andere Leben eines Pultstars vielleicht noch nie gezeigt worden.« (Münchner Merkur)
»Sehenswert. Emotional. Berührend.« (BR Klassik)
»Großes Kino!« (Hannoversche Allgemeine Zeitung)
»Ein ehrlicher Film.« (Neue Musikzeitung)
»So versteckt sich im Dirigentinnen-Porträt – ganz ungeahnt – eine wunderschöne Liebesgeschichte. […] Und nur ein Konzert unter ihrer Leitung könnte vielleicht noch mehr Freude bereiten als dieser erfrischend ungekünstelte Kinoauftritt.« (NDR)
»Sehr sehenswert.« (Nürnberger Nachrichten)
R
Günter Atteln
K
Michael Boomers
M
Karl Atteln
S
Pablo Ben Yakov
Land
D
Jahr
2024 
Genre
Dok-Film
Länge
Minuten
FSK
ohne Altersbeschränkung
Tickets
bestellen
  • Sa., 13.07. 16:00
  • So., 14.07. 16:00