Roma

Regisseur Alfonso Cuarón, der bereits 2013 für »Gravity« als bester Regisseur ausgezeichnet wurde ist der erste Künstler in der Geschichte der Oscars, der 2019 fünf Statuen gewinnen könnte: zweimal als Produzent, sowie jeweils einmal als Regisseur, Drehbuchautor und Kameramann.

Fünf Jahre nach seinem bahnbrechenden »Gravity« kehrt Oscar-Gewinner Alfonso Cuarón mit seiner bislang persönlichsten Arbeit zurück, die ihm nur durch die Unterstützung von Netflix möglich gemacht wurde. Die autobiographisch gefärbte Erzählung über ein Jahr im Leben einer Familie in Mexico City zu Beginn der Siebzigerjahre, einer Zeit politischen und persönlichen Aufruhrs, taucht ein in sattes Schwarzweiß und in ein geniales Soundkostüm, die Cuarón als moderne Antwort auf Rossellini und De Sica ausweisen und als absoluten Meister im Umgang mit Bild und Ton.

Cleo und Adela arbeiten für eine Mitteklassefamilie in dem Viertel Roma in Mexico City. Sie wird angeführt von Sofia, die sich in Abwesenheit ihres Mannes um die vier Kinder kümmert und einen Weg finden muss, das Leben zu meistern. Cleo selbst erhält erschütternde Nachrichten, die sie die vier Kinder vernachlässigen lässt, obwohl sie ihr längst ans Herz gewachsen sind. Während auf den Straßen bewaffnete Milizen immer öfter mit Studenten zusammenstoßen, müssen die Frauen, durch verschiedene Klassen getrennt, das Leben gemeinsam meistern.

R
Alfonso Cuarón
K
Alfonso Cuarón
S
lfonso Cuarón, Adam Gough
D
Yalitza Aparicio, Marina de Tavira, Diego Cortina Audrey u.a.
Land
MEX
Jahr
2018 
Genre
Drama
Länge
135 Minuten
FSK
ab 12
Filmwebsite
www.netflix.com/de/title/80240715
Tickets
bestellen
  • Mi., 20.02. 15:00