Reise nach Jerusalem

Achtung! Hier kommt der Gewinner der 8. Filmkunsttage Sachsen-Anhalt 2018 in der Sektion Langfilm/Spielfilm
Eine Frau in den Klauen des deutschen Arbeitsmarkts. Gespielt von einer beeindruckenden Eva Löbau. Eine ebenso berührend wie überraschend kurzweilige und trockenhumorige Erfahrung – beklemmender, als mancher Horrorfilm.

»Reise nach Jerusalem« ist ein Spiel, bei dem du Glück brauchst: Du musst zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein – sonst bleibt kein Stuhl übrig. Alice (Eva Löbau), 39 Jahre alt, Single und arbeitslos, gewinnt bei diesem Spiel nicht mehr. Ihre Tage sind ausgefüllt mit dem Erstellen von Bewerbungen, die immer wieder abgelehnt werden. Das Jobcenter schickt sie ständig zu Bewerbungstrainings, aber Alice weiß, dass sie damit der Warteschlange nie entkommen wird – und bricht eines Morgens die Maßnahme des Jobcenters ab. Ihre Bezüge werden reduziert, das Geld wird knapp. Ihre Eltern und Freunde können nicht verstehen, wie tief Alice im Chaos steckt, denn sie kann gut lügen. Ihre hartnäckige Suche nach sozialer Akzeptanz kann nicht verhindern, dass sie mehr und mehr vereinsamt. Trotzig hält sie sich mit Benzingutscheinen über Wasser, die sie durch Jobs bei Marktforschungsinstituten erhält, und versucht, damit den Faden ihres Lebens wieder aufzunehmen.

Pressestimmen:
»…eine brillante Eva Löbau. Unbedingt einen freien Sitzplatz im Kino schnappen!« (Missy Magazine)
»Höchst sehenswert.« (Tip Berlin)
»Ein gut beobachteter, aus dem Leben gegriffener, emotional inszenierter und absolut uneitler Film, der einen zwischen Lachen und Weinen auch nach Verlassen des Kinos nicht entlässt.« (Kino-Zeit)
R
Lucia Chiarla
B
Lucia Chiarla
K
Ralf Noack
M
Tobias Vethake
S
Aletta von Vietinghoff
D
Eva Löbau, Beniamino Brogi, Veronika Nowag-Jones, Axel Werner u.a.
Land
Deutschland
Jahr
2018 
Genre
Drama
Länge
120 Minuten
FSK
ab 12
Tickets
bestellen
  • Do., 15.11. 17:30
  • Fr., 16.11. 19:30
  • Sa., 17.11. 17:30
  • So., 18.11. 17:30
  • Mo., 19.11. 17:30
  • Di., 20.11. 19:30
  • Mi., 21.11. 17:30