Monos – Zwischen Himmel und Hölle

»Monos – Zwischen Himmel und Hölle« verschmilzt den Wahnsinn eines Werner Herzog mit der technischen Perfektion eines James Cameron. Der Zuschauer taucht ein in eine faszinierende Wildnis.

Seit seiner Weltpremiere auf dem Sundance-Filmfestival 2019, wo der Film bereits den Spezialpreis der Jury erhielt, reiste »Monos« um den Erdball und hat zurecht Preise in Haifa, London oder San Sebastián gewonnen. So wünscht man sich Genrewerke: Rauschhaft, auf einem technisch sehr hohem Level, aber auch mit persönlicher Handschrift und präzise in seinen gesellschaftlichen Beobachtungen.

Inhalt:
In einer abgelegenen Bergregion irgendwo in Lateinamerika absolviert eine aus Teenagern bestehende Kampfgruppe von Rebellen, mit Kampfnamen wie Rambo, Schlumpf, Bigfoot, Lobo und Boom-Boom, militärische Übungen, während sie im Auftrag einer nebulösen Guerillagruppe, die nur als »die Organisation« bekannt ist, eine Gefangene (Julianne Nicholson) und eine zwangsrekrutierte Milchkuh bewacht. Die Aggression innerhalb der Gruppe nehmen aber zu, bis die Situation eskaliert.
Presse:
»So ein Filmerlebnis wie »Monos« sieht man in Deutschland nämlich nur ganz, ganz selten.« (programmkino.de)
»Wie konnten wir so lange auf derlei Kinoerlebnisse verzichten?« (Spiegel kultur)
»Faszinierend. Eine eindrucksvolle neue Stimme des Kinos.« (Guillermo Del Toro)
»Ein monumentales, filmischs Kinoerlebnis.« (Rogerebert.com)
»Kino-Fiebertraum mit atemberaubender Bildsprache.« (Uncut)
R
Alejandro Landes
K
Jasper Wolf
M
Mica Levi
S
Ted Guard, Yorgos Mavropsaridis, Santiago Otheguy
D
Sofia Buenaventura, Julián Giraldo, Karen Quintero ua.
Land
CO/AG/NL/D/S/DK/USA
Jahr
2019 
Genre
Drama
Länge
103 Minuten
FSK
ab 16
Tickets
bestellen
  • Mi., 05.08. 17:30
  • Fr., 07.08. 20:00
  • So., 09.08. 17:30