Loro – Die Verführten

Oscar-Preisträger Paolo Sorrentino (»La Grande Bellezza«) widmet sich in seinem neuesten Coup dem Leben von Silvio Berlusconi. Mit einem Star-Ensemble der italienischen Schauspielkunst zeigt er ein bildmächtiges, schönheitstrunkenes, schreiend komisches wie abgründig verzweifeltes Fresko unserer Gegenwart. Ein Fest für die Augen.

Paulo Sorrentino arbeitet nach »Il Divo« und »La grande bellezza« erneut mit seinem Star Toni Servillo zusammen. Hier ist es der späte Silvio Berlusconi, der in dem mit vielen fiktionalen Elementen angereicherten Biopic dem Exzess hingibt. Der aus ursprünglich zwei Filmen zusammengeführte »Loro« ist erneut ein ausgefeilter Augenschmaus. Doch der Film von Paolo Sorrentino nimmt auch all jene aufs Korn, die sich von der Aura der Macht beeindrucken lassen.

Pressestimmen
»Sorrentino ist der erste Filmemacher, der das immense optische Potenzial dieses Lebens zwischen Macht und Sex, Politik und Geschäft begriffen hat und ausschöpft.« (Welt)
»Servillos Performance als Silvio ist auf den Punkt und, um es zurückhalten zu sagen, grotesk bewundernswert.« (The Hollywood Reporter)
R
Paolo Sorrentino
K
Luca Bigazzi
M
Lele Marchitelli
S
Cristiano Travaglioli
D
Toni Servillo, Riccardo Scamarcio, Elena Sofia Ricci u.a.
Land
Italien
Jahr
2018 
Genre
Melodram
Länge
145 Minuten
FSK
ab 12
Filmwebsite
dcmworld.com
Tickets
bestellen
  • Do., 15.11. 20:00
  • Fr., 16.11. 20:00
  • Sa., 17.11. 14:30 & 20:00
  • So., 18.11. 20:00
  • Mo., 19.11. 17:00
  • Di., 20.11. 20:00
  • Mi., 21.11. 20:00