Filmkunst-Talk: Kundschafter des Friedens

Zu Gast: Drehbuchautor und Regisseur Robert Thalheim, Filmkunstpreis Sachsen-Anhalt 2017

»Eine Gruppe ehemaliger DDR-Spione wird vom deutschen Geheimdienst reaktiviert: Gelungene Agentenkomödie, die mit spielfreudigen ehemaligen DDR-Bürgern zu punkten weiß.« (epd-Film)

Eine Art Altherren-James-Bond ist die vergnügliche, selbstironische Komödie »Kundschafter des Friedens«. Henry Hübchen wird als früherer ostdeutscher Top-Spion aus dem Ruhestand geholt. Gemeinsam mit seinem nicht mehr ganz taufrischen Ex-Team soll er dem BND dabei helfen, einen entführten BND-Mitarbeiter, seinen ehemaligen Gegenspieler, aufzuspüren. Die deutsche Agentenkomödie nimmt sich selbst nicht allzu ernst und funktioniert gerade deshalb wunderbar. Darüber hinaus verfügt das Werk, das fast schon in Richtung Spionagefilm-Parodie geht, mit Henry Hübchen über einen famosen, ideal besetzten Hauptdarsteller. An seiner Seite eine toughe Antje Traue und alte Haudegen wie Michael Gwisdek, Thomas Thieme und als Spionage-Romeo Winfried Glatzeder (»Die Legende von Paul und Paula«). Ein herzhaftes Kinovergnügen!

R
Robert Thalheim
K
Henner Besuch
M
Uwe Bossenz
D
Henry Hübchen, Michael Gwisdek, Antje Traue, Thomas Thieme, Winfried Glatzeder, Jürgen Prochnow u.a.
Land
Deutschland
Jahr
2017 
Genre
Komödie
Länge
90 Minuten
FSK
ohne Altersbeschränkung
Filmwebsite
www.kundschafterdesfriedens.de
Tickets
bestellen
  • Fr., 13.10. 17:00