Die Frau des Nobelpreisträgers

Großes Schauspielerkino!

Nach einem Roman von Meg Wolitzer erlaubt Björn Runges Film einen Blick hinter die Kulissen der Nobelpreisverleihung, doch lebt er vor allem von den nuancierten Performances seiner Hauptdarsteller, der sechsfach Oscar-nominierten Glenn Close und des BAFTA-Gewinners Jonathan Pryce, denen die starken Dialoge des Drehbuches von Jane Anderson zugute kommen.

Joan Castleman ist das, was man eine Vorzeigegattin nennt: loyal, aufmerksam, fürsorglich und als Mittsechzigerin eine stets attraktive Erscheinung. Seit 40 Jahren bilden sie und ihr erfolgreicher Schriftsteller-Gatte Joe ein eingespieltes Team. Seine Unzulänglichkeiten und Seitensprünge hat Joan stets mit Fassung und Humor getragen, gehören sie doch zu seinem Künstlerdasein dazu. Schliesslich scheint ihre jahrelange tatkräftige Unterstützung Früchte zu tragen: Joe soll den Literatur-Nobelpreis erhalten. Doch während er mehr denn je ins Rampenlicht rückt, findet sie sich umso mehr in seinem Schatten wieder. In einer Hotellobby in Stockholm – kurz vor der Preisverleihung – fasst Joan einen radikalen Entschluss. »Die Frau des Nobelpreisträgers« ist die genauso aufwühlende wie humorvolle Geschichte einer weiblichen Befreiung. Mit Eleganz und Biss spielt Glenn Close die ganze Männerwelt an die Wand.

R
Björn Runge
K
Ulf Brantås
M
Jocelyn Pook
S
Lena Runge
D
Glenn Close, Jonathan Pryce, Christian Slater u.a.
Land
GB/S/USA
Jahr
2017 
Genre
Drama
Länge
100 Minuten
FSK
ab 6
Tickets
bestellen
  • Sa., 19.01. 17:30
  • Di., 22.01. 15:00